Bundesweit kostenfreie Erstberatung zum Datenschutz

  • SofortKontakt: +49 30 / 91 49 31 73
  • info@pulsiv-data.de

Ratgeber-Schutzschirm-für-Unternehmen-Sofort-Hilfe

Teile diesen Artikel

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

1: Schutzschirm für Unternehmen

2: Schutzschirmverfahren

3: Insolvenzgeld

4: Sofort-Hilfe

Titel: Corona-Schutzschirm für Unternehmen – Neue Fördermittel & Sofort-Hilfe

Die neuen Sofort- Hilfen für Unternehmen „HIER beantragen“

Das Wichtigste zum Schutzschirmverfahren „HIER“

Unterstützung von der Agentur für Arbeit „HIER“

Blog Beitrag Text:

Die neuen Sofort- Hilfen für Unternehmen „HIER beantragen“

Schutzschirme für Unternehmen und die Vermeidung von Kündigungen der Beschäftigten sind das Gebot der Stunde. Jetzt brauchen Menschen Sofort-Hilfen.

In dieser besonderen Situation wollen wir, wie schon in der Finanzkrise, dazu beitragen, dass die wirtschaftlichen und sozialen Folgen abgefedert werden und die kraftvolle Rückkehr zu stabilen Verhältnissen gelingt. Eine Vielzahl von Sofort-Hilfen wurden zur Verfügung gestellt, um die Beschäftigung und Ausbildung in den Betrieben, sowie die Liquidität der Unternehmen zu stabilisieren.

Nutzen Sie „HIER“ unsere Informations- und Beratungsangebote, vermeiden Sie Kündigungen!

Das Wichtigste zum Schutzschirmverfahren „HIER“

Was ist ein Schutzschirmverfahren?

Das Schutzschirmverfahren ist ein vorläufiges Insolvenzverfahren, das die Rettung eines Unternehmens durch Sofort-Hilfen (Insolvenzgeld) bezweckt.

Kann jedes Unternehmen mit einem solchen Verfahren gerettet werden?

Nein. Sind die Schulden des Betriebs bereits so hoch, dass Zahlungsunfähigkeit vorliegt, so kommt die Firma nicht unter den Schutzschirm.

Welche Folgen hat das Schutzschirmverfahren für Arbeitnehmer?

Für Arbeitnehmer kann das Verfahren den vorzeitigen Verlust des Arbeitsplatzes bedeuten, denn es erlaubt deren Kündigung ohne Einhaltung von Kündigungsfristen. Im Schutzschirmverfahren kann einem Arbeitnehmer die Kündigung ohne Sozialplan und Kündigungsfristen innerhalb von drei Monaten ausgesprochen werden. Der Arbeitnehmerschutz gilt nur noch sehr eingeschränkt. Im Schutzschirmverfahren gibt es Insolvenzgeld als Sofort-Hilfe von den Agenturen für Arbeit. Sie zahlen die Gehälter der Mitarbeiter als Sofort-Hilfe in Form von Insolvenzgeld für die Dauer von drei Monaten. „ANTRAG HIER“

Unterstützung von der Agentur für Arbeit „HIER“

Bleibt schon, bevor der Arbeitgeber insolvent wird, Lohn aus, müssen Arbeitnehmer offene Forderungen beim Insolvenzverwalter anmelden. Im Laufe der Insolvenz leistet Letzterer dann die entsprechenden Zahlungen. Das geschieht in der Regel allerdings nicht sofort. Betroffene Arbeitnehmer müssen meist einige Zeit warten, bis sie das ihnen zustehende Geld (Insolvenzgeld) erhalten.

Ohne Einkommen mehrere Monate überbrücken – Insolvenzgeld „HIER“

Miete, Kredite, Lebensmittel usw. müssen doch weiterhin bezahlt werden. Wenn der Arbeitgeber insolvent ist, springt das Arbeitsamt ein und zahlt als Sofort-Hilfe das sogenannte Insolvenzgeld aus.

Hierbei handelt es sich um eine einmalige Zahlung, die rückwirkend erfolgt. Sie erhalten den Lohn bzw. das Gehalt, welcher für die letzten drei Monate vor der Eröffnung der Insolvenz des Arbeitgebers ausstehen. Doch wie hoch fällt diese Sofort-Hilfe, das Insolvenzgeld genau aus? Es stimmt in der Regel mit dem Nettoverdienst überein. Auch Weihnachtsgeld oder Überstundenvergütungen gehören dazu.

Insolvenzgeldantrag stellen „HIER“

Arbeitnehmer können den Antrag auf Insolvenzgeld bei der Agentur für Arbeit einreichen, dies ist auch elektronisch möglich. Allerdings muss das Insolvenzgeld beim Arbeitsamt innerhalb von zwei Monaten nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragt werden. Außerdem sind verschiedene Nachweise beizufügen:

Insolvenzgeldbescheinigung des Arbeitgebers, Kopie des Arbeitsvertrags, Gehaltsabrechnungen (letzten 3), Aktenzeichen des Insolvenzverfahrens, und das Kündigungsschreiben. Insolvenzgeld können auch Geschäftsführer beantragen – Wir helfen Ihnen gern! „HIER“

Sofort-Hilfen für Unternehmen: 50 Milliarden Euro

50 Milliarden Euro für Solo-Selbständige und Kleinstunternehmen mit Sofort-Hilfe Zuschüssen, die nicht zurückgezahlt werden müssen! Antrag „HIER“

Um auch den Kleinstunternehmen und Solo-Selbständigen unter die Arme zu greifen. Sie brauchen jetzt besondere Unterstützung, in Form von Sofort-Hilfen. Deshalb gibt es vom Bund jetzt schnell und unbürokratisch Sofort-Hilfe. Ganz wichtig: Es ist ein Zuschuss, es geht nicht um einen Kredit. Es muss also nichts zurückgezahlt werden. Antrag „HIER“

Informationen zu den Sofort-Hilfen für kleine Unternehmen finden Sie „HIER“

Seitenumbruch

SOFORT-HILFE-PROGRAMM für Kleinstunternehmen und Soloselbständige

Es gibt erheblichen Bedarf für unbürokratische Sofort-Hilfe zugunsten von Kleinstunternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Soloselbständigen und Angehörigen der Freien Berufe, die in der Regel keine Kredite erhalten und über keine Sicherheiten oder weitere Einnahmen verfügen.

Finanzielle Sofort-Hilfe (Zuschüsse) für Kleinstunternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen, sowie für Soloselbständige und für Angehörige der Freien Berufe bis zu 10 Beschäftigten.

  • Bis 9.000€ Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 5 Beschäftigten
  • Bis 15.000€ Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 10 Beschäftigten

Antragstellung: „HIER“

Sofern der Vermieter die Miete um mindestens 20 % reduziert, kann der ggf. nicht ausgeschöpfte Zuschuss auch für zwei weitere Monate eingesetzt werden. Ziel: Zuschuss zur Sicherung der wirtschaftlichen Existenz der Antragsteller und zur Überbrückung von akuten Liquiditätsengpässen, u.a. durch die laufenden Betriebskosten wie Mieten, Kredite für Betriebsräume, Leasingraten usw. Voraussetzung: Unternehmen dürfen vor der Corona-Krise nicht in wirtschaftlichen Schwierigkeiten

gewesen sein. (Schadenseintritt nach dem 11. März 2020).

Rechtsgrundlage: Bundesregelung Kleinbeihilfen 2020. Kumulierung mit anderen Beihilfen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, aber auch mit bestehenden De minimis-Beihilfen grundsätzlich möglich. Eine Überkompensation ist zurückzuzahlen. Bei der Steuerveranlagung für die Einkommens – oder Körperschaftsteuer im kommenden Jahr wird dieser Zuschuss gewinnbringend berücksichtigt.

23.03.2020

Mehr entdecken

Soforthilfe-Corona

Ratgeber-Schutzschirm-für-Unternehmen-Sofort-Hilfe

1: Schutzschirm für Unternehmen 2: Schutzschirmverfahren 3: Insolvenzgeld 4: Sofort-Hilfe Titel: Corona-Schutzschirm für Unternehmen – Neue Fördermittel & Sofort-Hilfe Die neuen Sofort- Hilfen für Unternehmen

Allgemein

Der perfekte Firmenname

Der perfekte Firmenname Der Name Deiner Firma ist das Aushängeschild Deines Unternehmens. Dein Firmenname taucht nicht nur auf allen Geschäftspapieren und in Deiner E-Mail-Signatur auf,

Was wir in unseren Kunden bereits bewegt haben:

„Danke für die inspirierenden und zielführenden Workshops. Dank Eurem Know-How, der intensiven Begleitung und den vielen nützlichen Tools blicken wir inzwischen auf zwei erfolgreiche erste Jahre zurück!"

Ristorante Cavallo Matto
5

„Wer ein erstklassiges Beraterteam sucht, hat es hier gefunden! Man merkt, dass hier viel Erfahrung und Kompetenz zusammenfließt! "

Berliner Curry Company
5

„Frischer Wind und klare Impulse! Wir bedanken uns für die erfolgreiche Zusammenarbeit, die stets unseren Unternehmenserfolg im Fokus hat und zu raschen Ergebnissen geführt hat. Wir bleiben Euch als Kunden definitiv treu!“

OneClick.Fit
5
Datenschutzberatung aus Berlin, Bundesweit kostenfreie Erstberatung zum Datenschutz,
Kontakt
  • Pulsiv Data
  • +49 30 / 91 49 31 73
  • info@pulsiv-data.de
  • WhatsApp (Business)
folgen Sie Uns
Standorte

Büro Charlottenburg
Kurfürstendamm 11
10719 Berlin

Büro Tegel
Am Borsigturm 50
13507 Berlin